Tarifvertrag ktd 2019

Die Abstimmung über den Tarifvertrag findet online statt. Sie beginnt am Freitag, den 12. April um 13:00 Uhr und endet am Dienstag, den 23. April um 16:00 Uhr. Ausführliche Informationen finden Sie auf der SGS-Webseite www.sgs.is sowie auf den Webseiten der einzelnen Gewerkschaften. Für diejenigen, die nicht in der Lage sind, ihre Stimme elektronisch abzugeben, wird es in jedem Gewerkschaftsbüro eine Abwesenheitsabstimmung geben. Nutzen Sie Ihre Stimme! Bei anderen Lohnpositionen im Tarifvertrag wird es zu diesen Terminen eine Erhöhung um 2,5 % geben, z. B. bei Boni, sofern nicht anders ausgehandelt. Die Vereinbarung beruht auf der Kaufkraft der während der Laufzeit steigenden Löhne; dass die Zinssätze deutlich sinken und niedrig bleiben; und dass die Regierung ihre Versprechen einhält. Diese Voraussetzungen werden im September 2020 und September 2021 bewertet.

Der Bewertungsausschuss wird aus 3 Vertretern der Gewerkschaften und 3 Vertretern der Arbeitgeber bestehen. Der Vertrag kann widerrufen werden, wenn die Voraussetzungen fehlschlagen.” Eine Pauschale von 26.000 ISK wird 2019 in den Urlaubsgeldbonus aufgenommen und spätestens am 2. Mai 2019 ausgezahlt. Traditionell ist ein Tarifvertrag definiert als eine Vereinbarung zwischen einer Gewerkschaft oder einer anderen Arbeitnehmervereinigung einerseits und einem Arbeitgeberverband oder einem Unternehmen andererseits. Viele Arbeitnehmer auf dem dänischen Arbeitsmarkt sind durch Tarifverträge abgedeckt. Daher werden viele Unternehmen die oft komplizierten Regeln von Tarifverträgen kennen lernen. Dieser Brief enthält Informationen über die Häufigkeit atypischer Arbeitsformen, einschließlich Leiharbeit, unfreiwilliger Teilzeitarbeit und Null-Stunden-Verträgen, Bereitschaftsarbeit, Gelegenheitsarbeit, Leiharbeit, digitaler Plattformarbeit und getarnter/abhängiger Selbständigkeit. Er untersucht die Herausforderungen, die solche Arbeitsformen in Bezug auf die Organisation und Tarifverhandlungen der Arbeitnehmer mit sich bringen, und die Antworten, die die Gewerkschaften annehmen. Der Brief hebt darüber hinaus Beispiele dafür hervor, was einige Regierungen zur Bekämpfung prekärer Arbeit tun, und gibt Empfehlungen für weitere Maßnahmen. Die Gewerkschaften stellen eine Reihe von Forderungen nach dem, was notwendig ist, um prekäre Arbeitsverhältnisse abzubauen. Insgesamt bestehen die Gewerkschaften darauf, dass ein neuer Sozialvertrag erforderlich ist, der eine wesentliche Ebene der Arbeitnehmerrechte und des Schutzes sowie eine Sozialschutzuntergrenze für alle Arbeitnehmer gewährleisten würde. Die Vereinigungsfreiheit stellt sicher, dass Arbeitnehmer und Arbeitgeber sich zusammenschließen können, um Arbeitsbeziehungen effektiv auszuhandeln.

In Verbindung mit einer starken Vereinigungsfreiheit stellen solide Tarifverhandlungen sicher, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer in den Verhandlungen gleichberechtigt und fair und gerecht sind. Tarifverhandlungen ermöglichen es beiden Seiten, ein faires Arbeitsverhältnis auszuhandeln und kostspielige Arbeitskämpfe zu verhindern.